Mutter-Kind-Yoga

Schulpflichtige Kinder sind in der heutigen Zeit besonderen Belastungen ausgesetzt: Während die körperlichen Herausforderungen oft zu gering und zu einseitig sind, werden im geistig-seelischen Bereich immer höhere Anforderungen an sie gestellt. Des Weiteren erhalten die in der Schule erbrachten Leistungen eine immer größere Bedeutung. Diese Kombination aus Leistungsdruck, Bewegungsmangel und psychischer Überforderung bildet den idealen Nährboden für gesundheitliche und psychische Probleme. Schon heute leiden mehr als die Hälfte aller Kinder unter Schul- und Prüfungsängsten, Allergien, Schlaf- und Verdau-ungsproblemen, Kopfschmerzen, Wirbelsäulenverkrümmungen oder Verhaltensauffälligkeiten.
   
Auch Kinder im Vorschulalter fallen heutzutage im öfter durch Unruhe und Unkonzentriertheit auf. Gerade aber die Jüngsten sollten durch Phantasiegeschichten und Aufmerksam-keitsübungen näher zu sich zu selbst gebracht werden um so ihre eigene Welt die sie umgibt sensitiver zu erfahren. Nicht nur zu ihrem eigenen Vorteil, auch zum Vorteil der Eltern.
Yoga ist eine ideale Möglichkeit, um das Selbstvertrauen und Selbstbewußtsein von Kindern auf spielerische Weise zu fördern. Die Kinder lernen sich kreativ in Bewegungen zu äußern und erspüren ihren Körper Sie lernen mit spielerischen Übungen ihren Körper kennen und schätzen. Es ist daher auch ideal für unruhige und unkonzentrierte Kinder.

Im Vordergrund steht dabei die gemeinsame spieleriche Übungen eine Elternteiles mit seinem Kind. Erleben Sie also gemeinsam mit Ihrem Kind Yoga, denn Yoga mit Kind erleben heißt, sich mit seinem Kind beschäftigen und die Beziehung zu seinem Kind festigen.


"Ruhe bringt Gleichgewicht und Leichtigkeit, Gleichgewicht und Leichtigkeit bringt inneren Frieden und Gelassenheit."


Tschuang-Tse